Mittwoch, April 29, 2009

TüRWäCHTER VON FILZ-T-RAUM.CH



TüRWäCHTER ...

früher würden türwächter bemalt. mit rituellen symbolen, um heil auf die hereintretenden herabzurufen. um böse geister abzuhalten wurden die pfosten mit tierblut bestrichen.


heute und im besonderen für mich bedeutet mein türwächter schmuck und "schutz"



lieblicher gehaltene elemente heissen all meine atelier-besucher willkommen...!


sinnbildlich verwende ich die rote wolle (tierblut) und die eher abweisenden elemente zum schutz und um böses abzuhalten.



die wolle habe ich direkt an den haselnussstock gefilzt, so musste der türwächter eine weile im dorfbrunnen schwimmen gehen, um die seife wieder herauszuwaschen.....

auf meinem blog hat es weitere photo's und informationen zu diesem projekt!
www.filz-t-raum.ch

Kommentare:

Ute hat gesagt…

Das finde ich mal eine interessante Arbeit. Ich habe bei meinen Spaziergängen im Winter durch die hiesigen Obstbaumfelder auch darüber nachgedacht, mal einen Ast zu umfilzen. Wenn ich es auch nicht als Türwächter gesehen hätte, sondern lediglich als Objekt mit Holz und Wolle. Deine Arbeit macht mir Mut, es doch auch einmal zu versuchen.
Liebe Grüße von Ute

die.waschkueche hat gesagt…

Geniale Idee!

LG Doris

kleine blaue Schnecke hat gesagt…

Das sieht ja wirklicht super aus. da hab ich gleich überlegt ob ich mir auch mal sowas mache "am Stock" als Deko fürs Wohnzimmer.

Corinna Nitschmann hat gesagt…

Eine schöne Idee.
Eine ungarische Filzerin, Márti Csille machte früher "Türschwellenwächter", Das sind kleine hübsche Filzobjekte die Schiffen ähnlich sind und über die Tür gehängt werden.