Mittwoch, August 12, 2009

Die "beHÜTEr"


...ich weiß, es hört sich im ersten Moment etwas merkwürdig an! Es ist eine Wortspielerei aber auch der Versuch eine unsichtbare Grenze zu ziehen: ich habe mich am letzten Wochenende an einer Gemeinschaftsausstellung beteiligt. Voraussetzung zur Teilnahme war für alle Künstler Kunst auszustellen und kein Kunsthandwerk! Da sind wir mal wieder bei dem alten Problem...
...die Grenze... wann ist ein Hut z.B. Kunsthandwerk... wann wird Kunst daraus?

Mein Versuch mich diesem Thema zu nähern sah nun folgendermaßen aus: erst habe ich mir mal die Bedeutung des Wortes "Hut" genau angeschaut... heraus kamen dann die untragbaren Hüte, "Hüter" für Garten, Wiesen, Wild usw. als Gartenskulptur gedacht!

Aber ich habe dennoch einen ganz normalen Hut ausgestellt zwischen den Untragbaren, "nur" Kunsthandwerk, eben einen ganz einfachen "Kopfhüter".....

Kommentare:

Susa hat gesagt…

....der "beüHÜTEr" ist aber wirklich toll und ich mag das Wortspiel sehr!
LG Susa

malinjo hat gesagt…

Hallo Frauke,

hilf mir mal bitte.
Hatte ich dir jetzt die Infos zum Bloggertreffen zugeschickt, oder nicht?

Nicht das du mir eventuell in meinem Postfach untergegangen bist!? Falls ja schreib mir doch bitte mal kurz unter malinjo ät gmx punkt de, denn das täte mir sehr leid!

Liebe Grüße
s.

Tinki hat gesagt…

Mir gefällt der beühüter auch total gut - ich hab auch eine Idee für den "Sinn" im Garten - bei uns hängen Blumentöpfe mit Stroh gefüllt in den Obstbäumen, damit sich die Florfliegen darin ansammeln können, um andere Schädlinge zu reduzieren. wenn Du jetzt Deinen Hut mit Stroh füllst, dann ist es auch gleich Wohnung für die Florfliegen : )
Liebe Grüße Tinki